AfD-Anfrage: Zahlreiche Übergriffe an Dresdner Problem-Oberschule

In der 107. Oberschule in Dresden-Gruna kommt es zu zahlreichen Übergriffen und Straftaten, ergab die Anfrage der AfD-Fraktion (6/14869). Seit 2013 musste die Polizei zu 33 Einsätzen in der Schule und zu weiteren im Umfeld anrücken. Hauptsächlich ging es um Körperverletzung, Sachbeschädigung, Bedrohung und Drogenhandel.

Karin Wilke, bildungspolitische Sprecherin, erklärt:

„Die Oberschule ist als ein Krisenherd bekannt, wo Migranten auch im Umfeld auf einem nahen Spielplatz häufig für Ärger sorgen. Allein in den letzten zwei Jahren sind der Polizei dort 25 Straftaten wie gefährliche Körperverletzung und Bedrohung angezeigt worden. Das CDU-Kultusministerium muss nun endlich etwas gegen die ausufernde Kriminalität an dieser Brennpunktschule unternehmen.

Diese massive Häufung von Straftaten ist bisher bei den Schulkonferenzen totgeschwiegen worden. Hier zeigt sich, wie wichtig das AfD-Lehrerportal für Neutralität an Schulen ist. Auf dem Portal können auch derartige Vorfälle gemeldet werden, wenn Schule und Schulverwaltung untätig bleiben.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung