AfD steht für die Stärkung der lokalen Wirtschaft

AfD steht für die Stärkung der lokalen Wirtschaft

Wie die Freie Presse berichtet, gibt es ein Viertel weniger Bäcker- und Fleischerbetriebe in Sachsen als 2008.

Mario Beger, wirtschaftspolitischer Sprecher, kommentiert:

„Wir müssen dafür sorgen, dass das Sprichwort: ‚Handwerk hat goldenen Boden‘ wieder mehr der Wirklichkeit entspricht. Die demografische Entwicklung, ausufernde Bürokratie und der Akademisierungswahn in Sachsen haben dazu geführt, dass wir ein ernsthaftes Handwerkerproblem haben. Hinzu kommt noch, dass sich die Industrie immer mehr zur Konkurrenz der lokalen Bäckereien oder Fleischereien entwickelt hat und diese mit billigeren Produktionsmöglichkeiten vom Markt verdrängt. Dies führt ebenfalls zu Verödung des ländlichen Raums und nimmt die Attraktivität für diese Berufe.

Um aber das Handwerk wieder zu stärken, hat die AfD den Antrag (6/15043) zum Thema ‚Berufliche Selbstständigkeit im sächsischen Handwerk stärken - bessere Rahmenbedingungen für Betriebsgründungen und Betriebsnachfolge entwickeln‘ eingereicht. Dieser sieht u.a. vor, dass unsere Handwerksbetriebe vor allem von der ausufernden Bürokratie und Reglementierung befreit und Betriebsübernahmen erleichtert werden“.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung