Kretschmer handelt immer noch zu zögerlich

Zum Dringlichkeitsantrag der AfD zur Bekämpfung des Corona-Virus erklärt der sächsische Fraktionsvorsitzende Jörg Urban:

„Die Regierung unter CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer hat in den letzten Tagen viel zu zögerlich gehandelt. Die WHO hat deshalb Recht, wenn sie ein ‚alarmierendes Niveau der Untätigkeit‘ kritisiert.

Das betrifft die Auslösung des Katastrophenalarms, die Sicherung unserer Außengrenzen zu unseren osteuropäischen Nachbarn, die Beschaffung von Schutzausrüstung für medizinisches Personal und flächendeckende Tests bei allen Bürgern, die Corona-Symptome aufweisen.

Bereits seit 2013 wissen wir zudem, dass unsere Krankenhäuser auf eine Pandemie nicht vorbereitet sind. Die Regierung hat das jedoch einfach ignoriert. Das hat jetzt schlimmste Konsequenzen.

Was wir in der aktuellen Krise daher brauchen, ist eine Aktivierung aller möglichen Kräfte. Wir müssen den Einsatz der Katastrophenschutzeinheiten vorbereiten und die Bundeswehr zur Hilfe bei der Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgungsstrukturen einsetzen.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung