Erste AfD-Demo gegen Asyl-Chaos

Die erste AfD-Demo gegen das Asylchaos in Sachsen war ein großer Erfolg. über 500 Bürger erteilten der fatal fehlgeleiteten Asyl-Politik der Staatsregierung direkt vor der Staatskanzlei von Ministerpräsident Tillich eine Abfuhr. Fast die gesamte AfD-Landtagsfraktion war anwesend. AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry unterstrich die Notwendigkeit der Trennung von Asyl und Einwanderung aus wirtschaftlichen Gründen in der aktuellen Debatte.

Das wird von Medien und Altparteien oft in einen Topf geworfen und erschwert die schnelle Abschiebung von Wirtschaftsflüchtlingen. Außerdem regte Petry einen sozialen Pflichtdienst für Asylbewerber an, um ihre Integration in die deutsche Gesellschaft zu fördern und die Solidarität des deutschen Volkes nicht zur Einbahnstraße verkommen zu lassen. Etwa 70 Linksradikale versuchten die Demo und Kundgebung zu stören, konnten aber von der Polizei in Schach gehalten werden.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung